Zuviel an Angebot ist schlecht

 

Du fühlst die bittere Enttäuschung, wenn du Güte anbietest und sie dir mit Unrecht vergolten wird – Plato

 

Was hat dieses klassische Zitat mit dem Angebot bei Events oder mit dem Angebot von Eventagenturen zu tun?

Bleiben wir beim Event: wenn du bei deinem Konzert für klassische Musik ein tolles Rahmenprogramm hast, mit allem Zubehör wie Hüpfburg für die Kinder, Grillstationen, Bierwagen, Karakoke Anlage, ein Bierzelt und eine Chill-Out Area dann verstehst du, was ich meine. Es geht wieder einmal um den Fokus, die klare Ausrichtung auf das, was angeboten wird.

Wir alle tendieren dazu, viel anzubieten, weil wir glauben die Kunden / Gäste wollen die Möglichkeit haben, zu entscheiden was sie tun wollen. NEIN – sie haben schon entschieden, das sie sich das Konzert ansehen wollen. Alles Andere kann man weglassen.

Perfektion ist erreicht, wenn man nichts mehr wegnehmen kann!

Wenn du eine Eventagentur hast, dann könnte dein Angebot wie folgt aussehen:

Betriebsausflüge, Teambuilding, Sportveranstaltungen, Hochzeiten, Feste, Expeditionen, Urlaube

Auch das ist ein wenig zu viel des Guten. Was machst du wirklich? Der “Bauchladen” Vergleich drängt sich auf. Das Beispiel ist übrigens aus der Praxis. Auf die Nachfrage von mir, warum das so ist, kam eine (fast) erwartete Antwort: “ich habe überall schon einmal etwas für einen Kunden gemacht und dachte mir, das es auch andere Unternehmen brauchen könnten”

Natürlich kann man das Publikum dauernd unterhalten. Aber warum ist er/sie gekommen? Wenn du deinen Event betrachtest und die Kernkompetenz herausarbeitest, was bleibt rundherum übrig? Was kannst du weglassen? Und immer wieder: du kannst Alles weglassen, was dem Kernbereich nicht entspricht. Dieser Kernbereich muss mit deiner Veranstaltung abgedeckt werden und nicht mit den Nebengeräuschen.

Betrachte als Agentur das Angebot für deinen Markt. Ist es zuviel? Denke genau darüber nach und sei bereit, dich von sinnlosen, teuren und anstrengenden Produkten und Leistungen zu trennen.

Was kannst du wirklich gut? Wo hast du die meiste Erfahrung und warst in der Vergangenheit am erfolgreichsten. Kannst du diese Sache ausbauen und noch stärker am Markt damit präsent werden?

Machst du bei deinem Event / in deiner Agentur etwas, was dir immer wieder Probleme bereitet und die Umsetzung sehr zäh und schwer von der Hand geht? Betrachte auch deine Kosten und die Erträge der einzelnen Produkte. Vielleicht kostet dir eine Sache sogar Geld? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt sich von ihr zu trennen.

Mache jetzt den #realitycheck und erkenne deine Potentiale und deine “Problemzonen”. Wenn du Hilfe dabei brauchst, dann kontaktiere uns unter office@modernevent.rocks. Wir stehen dir gerne dabei zur Seite.